Cross Physio

Fasziales Arbeiten mit Blick auf das große Ganze

Der Kurs bietet einen einfachen Einstieg in die Behandlung von myofaszialen Muskelmeridianen bezogen auf verschiedene Schmerzproblematiken, wie zum Beispiel HWS, Knie, Schulter etc. 

CrossPhysio bedeutet aber auch die Kombination aus verschiedenen asiatischen Methoden, wie das weiche und bewußte Arbeiten aus dem Shiatsu mit einigen sehr effektiven Griffen aus der traditionellen Thai-Massage, sowie eine Zusammenstellung von wirksamen Entspannungsübungen aus dem Qi Gong und sogenannte Paleo-Übungen, die unserem Körper helfen, unseren entwicklungsgeschichtlich immer noch ans jagen und sammeln angepassten Organismus beweglich und entspannt zu halten. 

Die weiche Hand als Werkzeug des Therapeuten steht im engen Zusammenhang mit der Haltung und Entspannung des Therapeuten. Diese ergonomische Faktoren werden beim praktischen Üben umgesetzt, sodass ein ermüdungsfreies arbeiten möglich wird.

Die weiche und achtsame Hand des Therapeuten bildet auch die Grundlagen für freies, kreatives und intuitives Arbeiten und ist ein wichtiges nonverbales Kommunikationsmittel.

So wird es möglich, mehr und detailliertere Informationen aus dem Gewebe des Patienten aufzunehmen und gleichzeitig dabei Ruhe und Entspannung zu vermitteln.

Mit einfachen Kommunikationsmitteln und Fragetechniken, werden wir auch üben, psychosozialen Zusammenhängen Raum in einer Behandlung zu geben, um deren körperlichen Auswirkungen langfristig besser zu verstehen und mehr Menschen wirklich ganzheitlich helfen zu können.

Die CrossPhysio-Methodik bietet dabei auch die Möglichkeit schnell in die Behandlungssituation einzusteigen, in dem Sie sich zunächst nicht in strukturelle Details bei der körperlichen Behandlung verliert.

Der Ansatz sucht im Großen und Ganzen nach Ressourcen des Patienten anstatt weitere Pathologien hinzuzufügen. Da Schmerz erst im Gehirn entsteht und durch diverse Filter moduliert wahrgenommen wird, zielt das ressourcenorientierte Arbeiten darauf ab, dem Organismus des Patienten zu helfen, sein funktionelles Gleichgewicht, seine gesunde Homöostase, wiederherzustellen.

Die faszialen Techniken entstanden aus einer Verknüpfung von asiatischen und westlichen Methoden. Insbesondere die Achtsamkeit beim Behandeln, das Wahrnehmen von sich selbst, der eigenen Haltung und Spannung, sowie das fortwährende Wahrnehmen der Spannungen im behandelten Bereich sind wichtige therapeutische Mittel, die zu einer hochindividuellen Therapie führen.

Inhalt:

  • effektive fasziale Behandlungstechniken entlang der myerschen Muskel-Meridiane bei Problemen an
  • Knie,Schulter, HWS, LWS, Fuß, Hand und Ellbogen, sowie Bauchbehandlung
  • ergonomisches und rhythmisches Arbeiten als Therapeut
  • die weiche Hand    
  • die therapeutische Persönlichkeit  
  • Schmerz ganzheitlich verstehen mit der Bio-psycho-sozialen Medizin und vergleichen zur TCM 
  •  Kommunikationstechniken, die die Bezüge zu psychosozialen Komponenten aufzeigen
  •  kreatives Üben und interagieren mit dem neuronalen System des Patienten, grundlegende
  • Paleo-Übungen und effektive Entspannungsübungen (Qi Gong)

Lehrgangsleitung

Didier Hartmann

Didier Hartmann

Physiotherapeut
Dozent
Kampfkunstlehrer (Taiji, Qi Gong, Kong Fu)

Kursart

3 Tage

Termine

25.01. - 27.01.2019

Kursdauer

1. + 2.Tag: 09:00 - 17:00 Uhr
3. Tag:       09:00 - 14:00 Uhr

Kosten

€ 450,--

Hinweis

inklusive bebildertem Skript

Teilnehmervoraussetzung:

anatomische Grundkenntnisse des Bewegungsapparates,

Kurs richtet sich an orthopädische Beschwerdebilder und Schmerzsymptomatiken

1

Ausbildungsinfo zum Masseur anfordern


Fordern Sie noch heute die Info zur Masseurausbildung an.
Ein Beruf mit Zukunft!

1

Unser aktueller Fortbildungskatalog


Holen Sie sich die neuesten Infos für Ihre Weiterbildung.
Am besten gleich bestellen bzw. online ansehen!

2


Unsere Dr. Vodder Akademie ist Ö-Cert-(Erwachsenenbildungsorganisation) Qualitätsanbieter!  

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an