Das Phänomen der abgeschalteten Muskulatur


Starten durch stochastische Resonanz im sensomotorischen Netzwerktraining

Die Beobachtung, dass einzelne Muskel oder Muskelteile die Fähigkeit besitzen durch Schmerz oder Verletzung sich abzuschalten, wurde erstmals in den 1980-er Jahren am m.quadriceps femoris-vastus medialis gemacht.

Damals wurde dieses Phänomen als „funktionelle“ Lähmung bezeichnet. Die therapeutische Konsequenz war das fälschlicherweise als „Proprioceptorentraining“ bezeichnete sensomotorische Netzwerktraining.

Seit dieser Initialzündung wurden weitere Muskel wie die mm.multifidi in LWS und HWS, der m.serratus anterior, der m.glutaeus medius (und weitere stehen in Verdacht) entdeckt, die ebenfalls diesem Abschaltephänomen unterliegen.

In diesem Kurs lernen Sie eine strukturierte Herangehensweise zur Identifizierung und Reaktivierung abgeschalteter Muskel auf Basis eines sensomotorischen Netzwerktrainings. Dafür werden Therapiematerialien verwendet, die aufgrund ihrer Instabilität eine stochastische Resonanz des Körpers provozieren.

Lehrgangsleitung

Silvia Kollos, MAS

Silvia Kollos, MAS

Physiotherapeutin
FH-Dozentin

Kursart

einteilig

Termine

10.11. - 11.11.2018

Kursdauer

2 Tage
18UE

Kosten

€ 315,-

Hinweis

Auch für Sportwissenschaftler und Ergotherapeuten.

1

Ausbildungsinfo zum Masseur anfordern


Fordern Sie noch heute die Info zur Masseurausbildung an.
Ein Beruf mit Zukunft!

1

Unser aktueller Fortbildungskatalog


Holen Sie sich die neuesten Infos für Ihre Weiterbildung.
Am besten gleich bestellen bzw. online ansehen!

2


Unsere Dr. Vodder Akademie ist Ö-Cert-(Erwachsenenbildungsorganisation) Qualitätsanbieter!  

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an