Zum Hauptinhalt springen

Kontraindikationen - Gegenanzeigen der Manuellen Lymphdrainage nach Dr. Vodder

Trotz dieser so vielseitigen Indikationsmöglichkeiten für Manuelle Lymphdrainage gibt es klar umrissene Kontraindikationen:

1) Akute Infektionen sind für die ML-Therapie nicht geeignet.

2) Jede akute Thrombose mit Emboliegefahr stellt eine absolute Kontraindikation dar. Außerdem gibt es Krankheitsbilder, bei denen wir Vorsichtsmaßnahmen beachten müssen, z. B.

  • a) bei Ödemen, die infolge einer Karzinomtherapie entstanden sind, 
  • b) bei Schilddrüsenfunktionsstörungen,
  • c) chronischen Entzündungen, 
  • d) Asthma bronchiale, 
  • e) Hypotonie und
  • f) bei Ödemen, die durch kardiale Dekompensation entstanden sind, soll nicht manuell abdrainiert werden, da es sonst zu schweren kardialen Dekompensationserscheinungen kommen kann.

Vodder hat uns mit seiner Manuellen Lymphdrainage eine wertvolle Therapie in die Hand gegeben. Es liegt nun an uns, sie zum Segen der Menschen einzusetzen.

» zu den Indikationen